15.07.2012

Am nächsten Morgen stelle ich erstaunt fest, daß der Radau von letzter Nacht kein großes WoMo ist,
daß umständlich und gar kuschelnd rangiert hat (so hat es sich angehört, ich dachte wirklich, der parkt gleich in meinem Bett!),
sondern ein VW Bus! Uff!
Die beiden sitzen nun im Regen unter einem der Bäume und versuchen halbwegs trocken zu frühstücken. Die Ärmsten…

Trotz allem, und vor allem der höchst peinlichen Feststellung, daß die Dänen ja auch keinen Euro haben, relativ frühe Abfahrt nach Helsingborg zur Fähre nach Helsingöhr.
Gut, daß wir darüber nachts noch diskutiert hatten und ich blöde Blicke für meine 'ach so doofe Frage' wg. des Euros zugeschossen bekam…
Meine Genugtuung hatte ich, als die Rezeptionistin uns den Preis fürs Übernachten sagte…
da der sich im hunderter Bereich bewegte, war nach dem ersten Schreck schnell klar, daß Euros nicht gemeint sein könnten…*g*

Die nächste Fährüberfahrt dauerte nur eine knappe halbe Stunde und war bei Weitem nicht so schrecklich wie die vorherige.
Danach haben wir uns entschlossen noch ein Stück höher in einen Zipfel zu fahren: Mölle.
Irgendwie hatten wir ständig das Gefühl, gerade aus Mölle wieder rausgefahren zu sein, da kam das nächste Schild mit der Kilometerangabe bis Mölle… hä?
Endlich hatten wir den CP gefunden. First Class …aha…
Schön und sauber war er, ja… aber für uns und für einen Dauerurlaub unvorstellbar. Keine Bademöglichkeit, wenig ansprechende Beschäftigungen...hmm.

Aber eines wollte ich noch schnellstens geklärt haben: im Urlaub, bzw. auf Campingplätzen gehen die Männer spülen!
Beweis:



weiterlesen ->>>




Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7 Tag 8 Tag 9 Tag 10 Tag 11 Tag 12 Tag 13 Fazit